Verträge online speichern | Dokumente archivieren

 
 
  • Geprüfte Sicherheit
  • 24/7 Online Service
  • Datenschutz
  • Käuferschutz

Lohnt eine Handyversicherung?

Lohnt eine Handyversicherung?

Lohnt sich eigentlich eine Handyversicherung?

Eine ungeschickte Bewegung – und schon liegt das Handy auf dem Asphalt. Der Bildschirm zersprungen, die Touchscreen-Tastatur funktioniert nicht. Das Handy ist nicht mehr zu gebrauchen, obwohl es noch einige Zeit dienen könnte oder vielleicht sogar neu gekauft ist. Vor lauter Stress unterwegs etwas unachtsam gewesen – und das Handy wurde irgendwo liegengelassen. Einen kurzen Moment nicht aufgepasst – und schon ist das Handy aus der Tasche entwendet worden.

Diebstahl und Verlust gehören wohl zu den schlimmsten Szenarien, wenn es um das eigene Handy geht. Da gilt es unverzüglich zu reagieren, damit das Handy nicht zu Fremdzwecken missbraucht wird und dadurch vielleicht Kosten in astronomischer Höhe entstehen. Aber ob stark beschädigt, verloren oder gestohlen – es stellt sich eine Frage: Was nun?

Für alle Fälle des Lebens

Im ersten Moment kommt Panik auf. Das Handy gehört zu den wichtigsten Gegenständen unseres Lebens. Man kann sich einen Alltag ohne gar nicht mehr vorstellen. Das Handy ist längst nicht mehr nur zum Telefonieren da: Mittlerweile dient es auch als Fotoapparat, Kamera, Kalender – das kleine Gerät managt und begleitet unser ganzes Leben. Umso ärgerlicher, wenn man dann plötzlich ohne da steht. Wer eine entsprechende Handyversicherung abgeschlossen hat, der ist in solchen Fällen auf der sicheren Seite. Die Daten vom Handy kann man zwar bei Diebstahl und Verlust nicht mehr wiederherstellen, aber zumindest kriegt man einen Ersatz, wenn man das entsprechende Leistungspaket hat. Bei Beschädigung übernimmt die Versicherung, je nach Leistungsumfang, Kosten für die Reparatur. Handyversicherungen umfassen meist folgende Leistungen:

- Diebstahl oder Verlust

- Beschädigung durch Fall

- Feuchtigkeitsschaden

- Schaden durch Bedienfehler

Im Ernstfall

Tritt das Horrorszenario tatsächlich ein, sollte man sich unmittelbar mit seiner Handyversicherung in Verbindung setzen. Die Versicherung erläutert dann die weitere Vorgehensweise und welche Informationen benötigt werden, damit die Reparatur- bzw. Ersatzkosten übernommen werden. Jede Versicherung hat ihr eigenes Prüfverfahren und je gründlicher man den Sachverhalt erläutert, desto schneller kann die Angelegenheit bearbeitet werden. Meistens werden folgende Daten benötigt:

- Wie hat sich der Unfall / Diebstahl zugetragen? Dazu benötigt man die genaue Beschreibung des Vorgangs.

- Datum, Ort und Uhrzeit sind ebenfalls entscheidend.

- Umfeld und Bedingungen, die den Unfall, den Diebstahl oder Verlust begünstigt haben?

- Manchmal fragen die Versicherungen auch danach, was man selbst unternommen hat, um den Schaden bzw. den Verlust zu verhindern?

Da es bei Handyschäden immer wieder zu Versicherungsbetrug kommt, müssen die Versicherungen den Sachverhalt gründlich prüfen, bevor sie einer Kostenübernahme zustimmen. Wurde der Sachverhalt jedoch wahrheitsgemäß dargestellt und ist der Schaden Bestandteil des Versicherungspakets, werden die Kosten für die Reparatur bzw. Ersatz von der Handyversicherung getragen.

 

Lese dazu auch folgenden Artikel: Täglich über ein dutzend Einbrüche in Köln | Nicht nur Großstädte sind betroffen

Bewerte diesen Beitrag:
Neuer Beitrag ist online im Blog von VertragsTRESO...
Starte mit Deinem Cashback-Konto und fülle mit Dei...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
default_blogger Lohnt eine Handyversicherung?
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 18. November 2017

Sicherheitscode (Captcha)

archiv-unseres-blogs?task=captcha Lohnt eine Handyversicherung?
×

DoxGUARD - Organisieren Sie sich neu

325.600€ Kostenersparnisse für unsere Kunden! Finanzen und Lebensereignisse sicher managen.

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie den Datenschutzbestimmmungen sowie unseren AGB's zu. | Basistarif garantiert kostenlos.

×

KUNDENLOGIN

Passwort vergessen?